Title: 20.3.2007: Kröten & Vögel

Tagebuch

20.3.2007: Die Kröten wandern!

Amphibienwanderung mit Startschwierigkeiten

Im Doppelpack: Das kleinere Erdkrötenmännchen hat sich sein Weibchen schon gesichert.
Foto: Biologische Station

Aufgrund der warmen Witterung im Februar wurden die Amphibienzäune bereits einen Monat früher als im Vorjahr aufgebaut. Die Sammelzahlen liegen allerdings deutlich hinter dem letzten Jahr zurück. Bislang wurden 153 Erdkröten, 19 Grasfrösche und 11 Grünfrösche gesammelt und über die Postheide transportiert (im Vorjahr: 310 Erdkröten, 102 Grasfrösche und 26 Grünfrösche im Zeitraum vom 25 März bis 28. April). Hat das ungewohnt milde Winterwetter die innere Uhr der Amphibien durcheinander gebracht?

Mehr Haubentaucher als im Vorjahr!

Ein Schmuckstück: Haubantaucher im Prachtkleid. STELZERfoto

Am Großen Schönungsteich streiten sich zurzeit 6 Haubentaucher um die besten Niststandorte. Ein Paar konnte bei der Balz - dem sogenannten Pinguintanz - beobachtet werden. Des Weiteren sind 3 Zwergtaucher, 1 Silberreiher, 4 Graureiher, 1 Kormoran, 2 Reiherentenpaare, diverse Lachmöwen und Blässhühner anwesend und von der Niederheide aus gut zu beobachten.

Immer noch da: Die Silberreiher

Auffallender und treuer Gast in den Rieselfeldern: der Silberreiher.
Foto: Becker

Ein zweiter Silberreiher ist zeitweise vom mittleren Aussichtsturm (nahe der Biostation) am Gewässer 8b (vgl. Gewässerkarte) zu sehen. Aus diesem Bereich ist auch der jubilierende Duettgesang eines weiteren Zwergtaucherpaares zu hören.