Title: 1.5.2010: Birdrace

Aktuelles Tagebuch

1.5.2010: Birdrace für Kids

 

Die Adler-Gruppe bestimmt Vogelarten mit ihrem Betreuer Jürgen Schleef
Foto: G. Noack-Füller



Die 3. Vogel-Rallye für Kinder („Birdrace“, nach englischem Vorbild) fand am Samstag, den 1. Mai 2010, in den Rieselfeldern Windel statt. Um 10 Uhr ging es los.

 

19 naturkundlich interessierte Kinder von 8 bis 14 Jahren aus ganz Bielefeld und einige wenige aus GT hatten sich angemeldet. 4 kleine Teams mit 4-5 Kindern und einem Mitarbeiter der Biostation haben, ausgestattet mit Ferngläsern, ca. 1,5 Stunden lang nach möglichst vielen Vogelarten in den Rieselfeldern Ausschau gehalten. Die Namen der von mindestens 2 „Vogelkundlern“ gesichteten Vögel wurden mit Hilfe von Bestimmungstafeln heraus- gesucht und in einer Tabelle notiert.

 

Die Siegergruppe "Vogelforscher" mit ihrer Betreuerin Hanna Bante (FÖJ)
Foto: G. Noack-Füller


Es war ein ganz besonderes Erlebnis, die Vögel in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten, und zudem eine günstige Gelegenheit, seltene Arten zu entdecken. Der Wettbewerbscharakter des Birdrace für Kinder erhöht die Motivation, die Vögel ganz genau anzuschauen, auf die Größe, die Farbe des Gefieders und die Schnabelform zu achten, um dann den richtigen Namen zuordnen zu können. Die Kinder notierten bekannte Vogelarten wie Schwäne, Graugänse, Amseln und Kohlmeisen, konnten aber auch Rauch- und Mehlschwalben und Haubentaucher mit Jungen beobachten.

 

Gewinnerteam war die „Vogelforschergruppe“ mit 18 richtig bestimmten Vogelarten, knapp vor der „Eiergruppe“ mit 17 richtigen Vogelarten. Den 3. Platz teilten sich die „Rotkehlchen-“ und die „Adlergruppe“ mit je 16 richtig notierten Vogelnamen. Alle Teams waren offensichtlich mit Konzentration und Ausdauer dabei und wurden bei der Siegerehrung mit kleinen Sachpreisen ausgezeichnet. Die Vogelbestimmungsbücher für das Gewinnerteam wurden von der Buchhandlung „Exlibris“ aus Bi-Senne gesponsert.

 

Kleine Stärkung nach dem Birdrace.
Foto: G. Noack-Füller

Der Termin für das Birdrace for Kids war nicht zufällig gewählt. Bundesweit sind an jedem 1. Samstag im Mai über 70 3-5-köpfige Profi-Teams unterwegs, um in einem bestimmten Gebiet fast 24 Stunden lang so viele Vogelarten wie möglich zu sehen oder zu hören. Nur in diesem Jahr wurde der Termin auf den 8.5. gelegt, damit die Zählungen nicht von Feiertag-Wandergruppen beeinträchtigt wurden. Neben dem „sportlichen Ehrgeiz“ gilt es auch, durch die Medienberichte über das Birdrace Interesse an der Natur zu wecken und Spendengelder für den Naturschutz einzuwerben.

 

Übrigens: Im Naturreservat Rieselfelder Windel werden seit 1997 kontinuierlich Brut- und Gastvogelarten beobachtet. Insgesamt wurden bisher ca. 170 Vogelarten gezählt, 37 davon stehen auf der Roten Liste der gefährdeten Vogelarten in NRW.