Aktivitäten

Die Stiftung Rieselfelder Windel informiert:

Renaturierung von Schilffeldern

Anlass

Das Naturschutzgebiet Rieselfelder Windel ist wesentlich geprägt durch wasserabhängige Lebensräume wie z.B. Fließgewässer, Tümpel und Schilffelder. Zahlreiche Tier- und Pflanzenarten sind direkt von ihnen abhängig. Als menschengemachte Lebensräume unterliegen Tümpel und Schilffelder aber auch einer natürlichen Entwicklung, sie verlanden und verlieren damit ihre bisherige Lebensraumqualität z.B. für Wasserralle und Knoblauchkröte. Dies trifft auch für die 3 Schilffelder im Süden der Rieselfelder Windel westlich der Buschkampstraße zu (siehe Luftbild).

 

Ziel

Die seit den 1970er Jahren bestehenden Schilffelder 1-3 sind verlandet und degeneriert. Sie können ihre ökologische Funktion als Feuchtstandort nicht mehr erfüllen und sollen daher renaturiert werden. Entstehen soll ein hochwertiger Lebensraum mit einem Mosaik aus offenen Wasserflächen sowie Schilf- und anderen Pflanzenbeständen. Durch Belassen von Schilfbeständen an den Rändern der Becken wird eine zügige Neuentwicklung des Schilfs gewährleistet.

 

Maßnahmen

  • Der Boden in den Schilffeldern 2 und 3 (siehe Luftbild) wird in einer Tiefe bis zu 80 cm abgeschoben.
  • Dieser Aushubboden wird dauerhaft auf Schilffeld 1 in Form einer Aufschüttung aufgetragen und anschließend mit einer Lehmdichtung abgedeckt. Die Böschungen werden flach mit Neigungen von 1:3 bis 1:4 ausgebildet.
  • Die ausgekofferten Schilffelder 2 und 3 werden ebenso mit einer Lehmdichtung versehen. Damit wird sichergestellt, dass eingeleitetes Wasser sowie das Regenwasser nur zu einem sehr geringen Anteil im Boden versickern kann.
  • Nach Abschluss der Bodenarbeiten wird die Zuleitung zu den Schilffeldern 2 und 3 wiederhergestellt und die Flächen mit dem Wasser des Ablaufs der Kläranlage Windel beschickt.
  • Die Erschließung der Baustelle und die Anlieferung des Lehmbodens zur Abdichtung erfolgt direkt über die Buschkampstraße.
  • Es ist geplant die Bodenmaßnahmen noch im Januar 2023 abzuschließen.
  • Aus Sicherheitsgründen müssen für die Baumaßnahme der Zugang zum Beobachtungsturm und der Rundweg zwischen Lohmannsweg und Buschkampstr. vorübergehend gesperrt werden. Bitte nutzen sie vorübergehend die Umleitung.

Die Maßnahmen wurden im Rahmen eines Bauantrages mit dem Bauamt und dem Umweltamt der Stadt Bielefeld abgestimmt, eine Baugenehmigung liegt vor. 

Wenn Sie Fragen haben, können Sie diese gerne per Mail richten an:

info@rieselfelder-windel.de